Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Mehr als schöner wohnen – ab sofort mit Baukindergeld

eingestellt von Daniela Toppel am 26. September 2018 um 14:27 Uhr | Kategorie: Allgemein

Mehr als schöner wohnen – ab sofort mit Baukindergeld

Eine eigene Immobilie zu besitzen, bedeutet Lebensglück und Geborgenheit für viele Menschen. Dabei kann sie auch zu einer sicheren Altersvorsorge beitragen. Neu: Ab sofort Baukindergeld nutzen.

 

Dass Zinseinnahmen auf dem Sparbuch ausbleiben, ist man schon fast gewohnt. Darüber hinaus kann sich das anhaltende Zinstief auf die Altersvorsorge auswirken: Sparpläne oder Kapitallebensversicherungen erzielen kaum noch Erträge. Alte Versicherungspolicen erbringen zwar noch hohe Garantiezinsen, die Prognosen aber nahmen wesentlich höhere Werte an. Geld, das im Alter nicht zur Verfügung steht. Als alternative Kapitalanlagewerden werden deshalb Immobilien zunehmend attraktiver. Das spiegelt insbesondere die Entwicklung der Immobilienpreise in den Metropolen wider. Für Marc (35) und Daniela Schuster (31) steht vor allem der Wunsch nach einem Eigenheim im Vordergrund. Mit ihren zwei Kindern zieht es den Bauingenieur und die Softwareentwicklerin hinaus aufs Land. „Außerdem bin ich in einem Dorf aufgewachsen und möchte wieder mehr Natur vor der Haustür“, erzählt Daniela Schuster. „Und ich bin nicht nur leidenschaftlicher Hobbyhandwerker, sondern wühle auch gerne im Garten. Das passt gut zusammen“, fügt ihr Mann hinzu.

 

Dass in vielen Regionen Brandenburgs die Preise steigen, ist ihnen bewusst. „Andererseits sind die Kreditzinsen nach wie vor sehr niedrig“, sagt Frau Schuster. Sie und ihr Mann haben sich dafür entschieden, nicht länger abzuwarten, sondern ihre Möglichkeiten auszuloten. Aber was bietet der Markt eigentlich momentan? Die Neugier führte die Schusters zunächst auf das Sparkassen-Immobilienportal: „Da waren wir schon beeindruckt, wie viele Immobilien dort zu finden sind“, erzählt Marc Schuster. Aber welcher finanzielle Rahmen für eine Immobilie ist realistisch? Ein Gespräch mit Carsten Scheetz, Leiter ImmobilienCenter Süd, soll Klarheit bringen.

 

Realistisch planen

Scheetz bestätigt sie darin, dass die Zinsen für Kredite immer noch gut sind. Sie sollten jedoch auch einen anderen Aspekt im Blick haben: „Eine eigene Immobilie sichert auch immer den Ruhestand finanziell ab.“ Die Voraussetzung dafür ist eine gut durchdachte Planung.„Mit einer realistischen Strategie kann die Immobilie in einem vernünftigen Zeitraum abbezahlt werden, sodass es im Alter keine finanzielle Belastung durch einen Kredit mehr gibt.“ Ebenso weist Scheetz darauf hin, dass es nicht teurer sein muss, ein Haus zu bauen. „Eine bestehende Immobilie muss oft saniert werden und wird meistens dem eigenen Geschmack angepasst. Das zieht weitere Kosten nach sich. So kann sich ein Preisvorteil gegenüber einem Neubau schnell relativieren.“ Gemeinsam mit den Schusters macht Scheetz sich ein Bild von dem finanziellen Spielraum: Neben dem monatlichen Einkommen verfügen die beiden über einen Bausparvertrag sowie Eigenkapital.

 

Bauen sie selbst, können sie außerdem von staatlichen Förderungen profitieren. „Neu ist hierbei das Baukindergeld, welches Familien mit Kindern unterstützt und gerade rückwirkend eingeführt wurde“, erklärt Scheetz. Auch an die Art der Zinsbindung sollten die Schusters denken: „Prinzipiell ist es bei einem Kredit vorteilhaft, den Zins langfristig festzulegen. Das erhöht die Sicherheit bei der Planung“, sagt der MBS-Berater. Und nicht zu vergessen: Bei einem Hauskauf kommen ebenfalls Grunderwerbsteuer, Notargebühren und weitere Kosten hinzu, die in Summe bis zu 15,6 Prozent des Hauspreises ausmachen können. „Alle Kosten sollten besser großzügig und realistisch eingeschätzt werden“, weiß Scheetz aus jahrelanger Praxis. Zudem ist es wichtig, sich gegen Schäden an der Immobilie und Haftungsrisiken sowie Lebensrisiken abzusichern.

 

Flexibel bleiben

Die Schusters sind beeindruckt. „Das ist komplexer, als ich dachte“, sagt Daniela Schuster. Doch der MBS-Experte beruhigt sie: „Wichtig ist, dass wir alle diese Aspekte besprechen und darauf aufbauend eine Strategie für Sie erarbeiten, die zu Ihnen passt. Und dafür bin ich ja da. “Sparkassen-Finanzkonzept nennt sich dieser ganzheitliche Ansatz, lernen die Schusters. Und dieses ist, einmal erarbeitet, nicht in Stein gemeißelt: Es kann immer wieder neuen Lebenssituationen angepasst werden, auch, um im Alter den Lebensstandard abzusichern. „Erschöpft und euphorisch“ fühlt sich Marc Schuster nach diesem Gespräch. Doch das Ehepaar ist angetan und vereinbart einen weiteren Termin, zu welchem sie fehlende Unterlagen mitbringen werden, um den Traum von ihrer Lebenswelt anzupacken.

 

Informationen zum Baukindergeld

Bundesweit wurde ein Baukindergeld in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr eingeführt. Dieser staatliche Zuschuss wird über einen Zeitraum von zehn Jahren gewährt und muss nicht zurückgezahlt werden.Voraussetzung: Die Familie hat ein zu versteuerndes Haushaltseinkommen von maximal 75.000 Euro plus 15.000 Euro pro Kind. Das Baukindergeld kann ab sofort rückwirkend zum 1. Januar 2018 beantragt werden. Mehr Infos in unserem Merkblatt und unter kfw.de.