Willkommen in unserem Blog  

Expertenrat: Ich möchte im Alter in eine kleinere Wohnung umziehen und mein Haus verkaufen. Was ist zu beachten?

in Allgemein, Expertenrat, Geld & mehr2 Kommentare

Bettina Pahlke, MBS, VermögensCenter Potsdam

Es antwortet Bettina Pahlke, VermögensCenter Potsdam:

 

Eine gute Vorbereitung garantiert einen erfolgreichen Immobilienverkauf. Preise ermitteln: Für eine professionelle Immobilienbewertung sind Marktkenntnisse besonders wichtig. Der Bodenrichtwert, Grundbuchauszug und die Lage spielen eine entscheidende Rolle bei der Preisermittlung. Neben dem Haustyp sind außerdem der Grundriss, die Bauqualität, die Ausstattung, die Energieeffizienz und durchgeführte Renovierungen beziehungsweise Modernisierungen sowie bei vermieteten Immobilien die erzielte Miete ausschlaggebend. Wir kennen die aktuelle Marktlage und haben zahlreiche Vergleichswerte zum Immobilienverkauf in Ihrer Region. Gerne besichtigen unsere Immobilienexperten Ihr Objekt und ermitteln kostengünstig einen marktgerechten Verkaufspreis. Fotos machen: Punkten Sie mit schönen und aussagekräftigen Fotos Ihrer Immobilie. Planen Sie für den Fototermin ausreichend Zeit ein. Die Geschmäcker der Käufer sind verschieden. Am besten wirken die Fotos deshalb, wenn die Räume aufgeräumt und möglichst sparsam dekoriert sind. Unterlagen zusammenstellen: Zum Exposé gehören verschiedene Unterlagen. Besonders wichtig sind Grundriss, Lage- oder Bebauungsplan und Gebäudeenergieausweis. Seit 2014 müssen Verkäufer Interessenten einen Gebäudeenergieausweis vorlegen. Auch beim Beschaffen des Energieausweises helfen wir Ihnen gern. Eckdaten sammeln: Stellen Sie die wichtigsten Daten Ihres Objekts zusammen. Das sind zum Beispiel auch Angaben zu Garten, Garage oder Kamin. Darauf basierend erstellen unsere Experten gern das Exposé für Sie. Kosten sparen: Beim Immobilienverkauf fallen Kosten für den Makler sowie eventuell Steuern an. Wir schlüsseln Ihnen die Kosten gern im Einzelnen auf. So wissen Sie, mit welchem Erlös Sie
bei Ihrem Immobilienverkauf rechnen können. Zudem kann ein langer Leerstand einer Immobilie teuer werden. Wir helfen Ihnen, Ihr Objekt bestmöglich anzubieten. Für unsere Kunden sind wir immer auf der Suche nach passenden Objekten und die Nachfrage
ist ungebrochen hoch. So profitieren Verkäufer und Käufer von der hohen Marktkenntnis der MBS-Experten.

 

Weitere Tipps unserer Experten gibt es hier.

Tags für diesen Artikel:



2 Kommentare

  1. NadineL sagt am 31. Mai 2017 um 16:32 Uhr

    Vielen Dank für die Infos. Ist es denn dann auch ratsam, den Verkauf an einen Immobilienmakler zu übergeben? Oder ist das dann nur dann sinnvoll, wenn man sehr hochpreisige Immobilien verkauft und sonst zu teuer? Nadine

    Antworten

    • Cornelia Kuhlmey sagt am 1. Juni 2017 um 15:33 Uhr

      Hallo, Nadine. Gerade als Verkäufer ist es durchaus ratsam, einen Makler einzuschalten – unabhängig vom Wert der Immobilie. Die Immobilienvermittler der MBS kennen die Marktlage hier sehr gut und helfen sowohl bei der Erstellung der Verkaufsexposés als auch bei der Wert- und Verkaufspreisermittlung, bei Objektbesichtigungen sowie bei der Bonitätsprüfung und Finanzierung von potenziellen Interessenten. Für den Verkäufer hat es also viele Vorteile. Zudem werden Verkaufsprovisionen in der Regel von den Interessenten getragen. Durch diese professionelle Begleitung des Immobilienverkaufs können Verkäufer nach der Erfahrung unserer Experten zumeist einen höheren Verkaufspreis erzielen als über einen privaten Verkauf. Gern kannst Du Dich bei Interesse an unser ImmobilienCenter wenden: Tel. 0331 89 35022 oder Immobiliencenter@mbs.de.

      Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 |

Eine Publikation der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam.