Willkommen in unserem Blog  

Das 34. Planspiel Börse und unsere Regionalsieger

in AllgemeinKommentieren

Die Teilnehmer haben in diesem Jahr wieder spannende Situationen gemeistert – sei es die Reaktion der Aktienmärkte auf die Brexit-Entscheidung, die US-Wahlen oder das Italien-Referendum. Besonders in Zeiten von gefühlter Unsicherheit ist es wichtig, wirtschaftliche Zusammenhänge aufzuzeigen und Handlungskompetenz zu vermitteln. Die diesjährigen Sieger des Planspiels Börse, welches diese Woche endete, haben deshalb viel Erkenntnisse gewinnen können.

Aus dem MBS-Gebiet nahmen insgesamt 670 Schüler in 197 Spielgruppen aus 25 Schulen des MBS teil. Das sind die drei Bestplatzierten der Regionalwertung, die folgende Preise von der MBS erhalten:

  • 300 Euro für Platz 1, Team „Pink Fluffy Cookie Unicorns“ vom Friedrich−Schiller−Gymnasium in Wildau, mit einem Depotwert von 54.377,65 Euro.
  • 200 Euro für Platz 2, Team „Eichwalder Wallstreetboys“ vom Humboldt Gymnasium Schönefeld, mit einem Depotwert von 54.324,64 Euro.
  • 100 Euro für Platz 3, Team „Die Rösiedrichs“ aus dem Beelitzer Sally−Bein−Gymnasium, mit einem Depotgesamtwert von 53.971,17 Euro.

Auf die Erstplatzierten wartet eine weitere Überraschung.

 

Auch unsere Auszubildenden haben im Wettbewerb der Azubis mit drei Teams am Planspiel teilgenommen. Das Team „Blind Desaster“ hat es mit einem finalen Depotwert von 55.121,36 Euro sogar auf den 3. Rang im Gebiet des Ostdeutschen Sparkassenverbandes geschafft und gewinnt damit 100 Euro.

 

Wir gratulieren!

 

Das Planspiel Börse ist eine Initiative der europäischen Sparkassen zur finanziellen Bildung (European Stockmarket Learning Initiative).



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




© 2017 |

Eine Publikation der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam.