Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Was tun, wenn die Zinsen nicht steigen?

eingestellt von Daniela Toppel am 21. Juni 2018 um 14:56 | Kategorie: Allgemein

Was tun, wenn die Zinsen nicht steigen?

Es antwortet Silke Pawlik, VermögensCenter Teltow-Fläming:

Die Aussichten auf steigende Zinsen in Europa sind weiterhin getrübt. So rechnen die Volkswirte der Deka, dem Wertpapierhaus der Sparkassen, erst ab dem Jahr 2020 mit ersten spürbaren Leitzinserhöhungen durch die Europäische Zentralbank (EZB). Die Suche nach attraktiven Anlagemöglichkeiten bleibt bei solchen Aussichten eine Herausforderung. Auf der anderen Seite steht die Wirtschaft gut da. Aktien oder Aktienfonds können ein mögliches Anlageziel sein. Sie sollten vor allem für den langfristigen Vermögensaufbau in Betracht gezogen werden.

Für die Anlage in Aktien spricht aber auch, dass ein Großteil der Unternehmen einen Teil ihres Gewinns in Form von Dividenden ausschüttet. Der Ausschüttungsrhythmus ist unterschiedlich. Während in Europa und vor allem in Deutschland die Dividende einmal jährlich ausgeschüttet wird, findet das in Staaten wie den USA sogar zweimal im Jahr statt. Für Anleger sind Dividendenzahlungen interessant, weil die Ausschüttungen oft wesentlich zur Wertentwicklung einer Aktie beitragen. Während die Kursentwicklung auch negativ ausfallen kann, können Dividenden auf Sicht eines mehrjährigen Anlagezeitraums zu einem positiven Gesamtergebnis verhelfen. Das ist wichtig zu wissen, denn laut Einschätzung der Deka werden die in der jüngeren Vergangenheit vergleichsweise niedrigen Schwankungen an den Aktienmärkten wieder zunehmen. Mit hohen Kursgewinnen sei im laufenden Jahr auch nicht zwingend zu rechnen.

Entscheidend ist vor allem auch der Aspekt der Dividendenkontinuität, das heißt: Zahlt das Unternehmen Jahr für Jahr eine Dividende oder nicht. Regelmäßige und idealerweise von Jahr zu Jahr steigende  Dividendenzahlungen signalisieren eine positive Entwicklung des Unternehmens. Das wiederum kann das Vertrauen der Anleger in die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens steigern. Eine  Garantie, dass Dividenden ausgeschüttet werden, gibt es indes nicht. Eine unkomplizierte Möglichkeit, in Dividendentitel anzulegen, ist ein Aktienfonds, der in eine große Anzahl ausgesuchter starker Unternehmen investiert. Wer sich für einen Fondssparplan entscheidet, kann das schon mit geringen regelmäßigen Beträgen tun: bei Sparkassen in der Regel ab 25 Euro. Gleichwohl sollten Anleger beachten, dass eine Anlage in Wertpapieren bzw. Aktienfonds Wertschwankungen unterliegt, die sich auch negativ auf den Wert der Anlage auswirken können.

Dieser Artikel erschien zuerst im MBS-Kundenmagazin sans souci, Ausgabe Frühling 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.