Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Medaillen, Pokale, Torte – Das war das Finale im MBS Basketball Schulcup 2019

Veröffentlicht am 20. Mai 2019 | Kategorie: Allgemein

Medaillen, Pokale, Torte – Das war das Finale im MBS Basketball Schulcup 2019

Es ist jedes Jahr der Höhepunkt im Projekt MBS & ALBA – GANZ GROSSER SPORT IN BRANDENBURG: das Finale im MBS Basketball Schulcup. 38 Mannschaften mit ca. 450 Schülerinnen und Schülern spielten am vergangenen Wochenende in elf Wettkampfklassen in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Die WK I. II und III  zog es auf dem Freiplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark.

 

Eröffnet wurde das Turnier dabei um Punkt 9 Uhr vom Pressesprecher der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, Robert Heiduck. Bereits eine Viertelstunde später ging es dann auf fünf Spielfeldern in zwei Youngsters-Gruppen (Jahrgang 2010 und jünger) und sowie der WK V (Jahrgang 2008 und jünger) rund. Neun Mannschaften traten dabei in der WK V an, in der Mixed- und Mädchenmannschaften gemeinsam um Körbe und Siege spielten. Beide Gruppen wurden aber schlussendlich natürlich doch getrennt gewertet.

So gewann bei den Mixed-Mannschaften die Grundschule „Am Wasserturm“ aus Dallgow-Döberitz vor der Waldgrundschule Hohen Neuendorf und der Grundschule Mittenwalde, während die Mädchen-Konkurrenz die Grundschule „Teupitz am See“ vor dem Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen für sich entscheiden konnte.

Im Gegensatz zu allen anderen Wettkampfklassen wurden bei den Youngsters-Teams wieder alle Mannschaften, die auch an der Vorrunde teilgenommen hatten, zum Finale eingeladen. Ganz nach dem Motto „Sie wollen doch nur spielen“ erlebten nicht wenige der jüngsten Projektteilnehmer ihr erstes Finalturnier in der Berliner Max-Schmeling-Halle überhaupt. In der ersten Gruppe ging der Sieg dabei an die Europaschule am Fließ Schildow. Auf Platz zwei, drei und vier landeten die Zeppelin-Grundschule Potsdam, die erste Mannschaft der Grundschule Bestensee und das Team der Grundschule „Erich Kästner“ aus Königs Wusterhausen.

In der zweiten Youngsters-Wertung nahmen drei Mannschaften teil und spielten eine Hin- und Rückrunde. Am Ende trug die Käthe-Kollwitz-Grundschule den Sieg vor der Comenius Grundschule und der zweiten Mannschaft aus Bestensee davon.

 

Eigener Turnierabschnitt für WK IV

 

Hatten die Jüngsten ihre Spiele gegen 13 Uhr beendet, ging es für die älteren Grundschüler der WK IV (Jahrgang 2006-2009) erst los. Fast erwartungsgemäß wurde der Sieg bei den Mädchen zwischen der Grundschule „Herbert Tschäpe“ aus Mahlow und der Friedrich-Wolf-Grundschule ausgespielt. Das Ergebnis des Gruppenspiels dieser Vierer-Runde von 18:16 für die Mahlower Mädchen gab hier schließlich den Ausschlag. Platz drei und vier gingen an die Waldgrundschule Hohen Neuendorf und den Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen.

Bei den Mixed-Mannschaften wurde eine Vorrunde mit je zwei Dreiergruppen gespielt. Im Finale siegte schließlich die Friedrich-Wolf-Grundschule deutlich mit 31:16 gegen die Grundschule „Am Wasserturm“. Platz drei ging an die Grundschule „Heinrich Zille“ aus Stahnsdorf, die sich klar gegen die Grundschule „Teupitz am See“ durchsetzen konnte.

 

WK I, II und III auf dem Freiplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

 

Für die Mannschaften der weiterführenden Schulen aus der WK I, II und III hielt das Finalturnier eine besondere Überraschung bereit. So durften die Jugendlichen auf dem neuen Freiplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bei bestem Freiplatz-Wetter antreten. In der WK I Jungen ging dabei die Voltaire-Schule Potsdam als Sieger hervor. Die Torhorst-Gesamtschule Oranienburg belegte den zweiten Rang. In der jüngeren WK II siegten die Jungen des Leonardo-da-Vinci-Campus‘ Nauen vor der Potsdamer Voltaire-Schule. Als einziges WK-III-Team ging bei den Mädchen das Marie-Curie-Gymnasium in der älteren WK II an den Start. In der WK II siegten die Mädchen der Voltaire-Schule, vor dem Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf und dem Leonardo-da-Vinci Campus Nauen.

In der WK II Jungen gewannen die Jungen des MCG Hohen Neuendorf deutlich vor dem Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen und dem Leonardo-da-Vinci-Campus.
Nach neun Stunden Basketball – drinnen wie draußen – war das Finalturnier im MBS Basketball Schulcup dann auch Geschichte. Alle Spiele waren gespielt, die Sieger ermittelt sowie die Pokale und Medaillen verteilt. Die alljährlich von der MBS gestellte „Basketball-Projekt-Torte“ war zu diesem Zeitpunkt bereits lange verspeist.

 

Hier geht’s zu den Ergebnissen des Finalturniers.

 

Hier geht’s zu den Fotos vom Turnier der WK V und Youngsters.

 

Hier geht’s zu den Fotos vom Turnier der WK IV.

 

Hier geht’s zu den Fotos vom Turnier der WK I, II und III.

 

Das sind die Sieger der WK IV, V und Youngsters.

 

Das sind die Sieger der WK I, II und III.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.