Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sportabzeichen-Tour macht Halt in Kleinmachnow

Mit Frank Busemann, Danny Ecker und  Miriam Höller zum Deutschen Sportabzeichen

Am Freitag, 24. Juni, machte die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Sparkassen-Finanzgruppe in Kleinmachnow Halt. Etwa 2.000 Teilnehmer, darunter über 1.000 Schüler und rund 100 Kitakinder wurden auf dem Sportplatz der Berlin Brandenburg International School (BBIS) an der Schopfheimer Allee 10 erwartet.

Kleinmachnower wie auch die Stahnsdorfer und Teltower waren aufgerufen, gemeinsam die Herausforderung anzunehmen und Disziplinen des Deutschen Sportabzeichens auszuprobieren. Dabei standen prominente Coaches den Besuchern mit Tipps und Tricks zur Seite und sorgten für möglichst viele sportliche Erfolgserlebnisse. Einer von ihnen, der frühere Weltklasse-Stabhochspringer und Botschafter für die Sparkassen-Finanzgruppe, Danny Ecker, hatte Bürgermeister Michael Grubert mit einer Stadtwette herausgefordert. Das Gemeindeoberhaupt wettete, dass mindestens 2.000 Bürgerinnen und Bürger am Sportangebot teilnehmen würden. Wegen der großen Hitze wurde das Ziel leider nicht erreicht.

Außerdem waren heute dabei: Der Silbermedaillengewinner im Zehnkampf bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta, Frank Busemann und Miriam Höller, Stuntfrau, Model, Moderatorin und Sportabzeichen-Botschafterin.

Wer Kalorien verbrannte, musste auch neue Energie tanken. Der Ernährungsparcours in Kleinmachnow zeigte, wie das geht – und machte dabei noch Spaß: Beim Sackhüpfen, der Ball-Jonglage und Hula-Hoop konnten Punkte gesammelt und beim Büffet gegen gesunde Snacks eingetauscht werden. Viel Wasser trinken war oberstes Gebot bei den sommerlichen Temperaturen. Das gibt es ausreichend an der Wasserbar der Sparkasse.

Um 9:00 Uhr begrüßten Bürgermeister Michael Grubert, DOSB Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen, Stephan Abel, und Karl-Heinz Hegenbart, Vizepräsident Breitensport beim LSB Brandenburg.

Nach dem Presserundgang traten bei einem Promi-Wettbewerb die Bürgermeister der drei Gemeinden Kleinmachnow, Stahnsdorf und Teltow gemeinsam mit ihren prominenten Sportbotschaftern zum Torwandschießen gegeneinander an. Im Stechen hatte am Ende das Team Stahnsdorf die Nase vorn mit einem Tor Vorsprung.

Am frühen Abend konnten  dann die Verwaltungen und Betriebe der Region, darunter auch eine Staffel der MBS, ihren Sportsgeist unter Beweis stellen.

Die offizielle splink-App zum Deutschen Sportabzeichen gibt es unter: www.splink.de/sportabzeichen. Sportliche Leistungsanforderungen für Frauen, Männer und Kinder findet man unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

Hier ein paar Eindrücke des Tages:

Sportbotschafter der Sparkasse Danny Ecker gab Autogramme

Sportbotschafter der Sparkasse, Danny Ecker gab Autogramme

MBS_Sportabzeichentour (11)
Sprint mit Frank Busemann

Sprint mit Frank Busemann

Miriam Höller beim Torwandschiessen

Miriam Höller beim Torwandschiessen

Danny Ecker mit unseren Kleinmachnower Kollegen Manual Hahn und Ingo Ruppert

Danny Ecker mit unseren Kleinmachnower Kollegen Manuel Hahn und Ingo Ruppert

An der Wasserbar der Sparkasse war immer Andrang

An der Wasserbar der Sparkasse war immer Andrang

Unsere Sportbotschafter Danny Ecker und Miriam Höller im Gespräch mit Bürgermeister Michael Grubert

Unsere Sportbotschafter Danny Ecker und Miriam Höller im Gespräch mit Bürgermeister Michael Grubert

Die Bürgermeister Bernd Albers, Thomas Schmidt und Michael Grubert beim Torwandschießen

Die Bürgermeister Bernd Albers, Thomas Schmidt und Michael Grubert beim Torwandschießen der Kommunen

Die MBS-Firmenstaffel erlief für die Stadt Teltow den 2. Platz

Die MBS-Firmenstaffel erlief für die Stadt Teltow den 2. Platz

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.