Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

MBS-AbiChallenge – 1.500 Euro für das kreativste Video

Am 16. Januar startet das Voting für das beste Video von Abiturienten brandenburgischer Schulen. Bei diesem Wettbewerb suchen wir die kreativsten selbstgedrehten Videos der Abi-Jahrgänge 2017 unter dem Motto „Ohne Moos nix los“.

 

Worum geht es da genau?

Die Schülerinnen und Schüler der Abitur-Jahrgänge 2017 konnten im 3-minütigen Videoclip das Motto „Ohne Moos nix los“ völlig frei interpretieren. Lediglich die üblichen Gepflogenheiten waren zu beachten (z.B. keine rassistischen oder beleidigenden Inhalte). Mitmachen konnten alle Jahrgänge, die 2017 die Abiturprüfung ablegen und deren Schule ihren Sitz im Geschäftsgebiet der MBS hat. Dabei konnte jede Schule lediglich einen Beitrag einreichen. Teilnahmeschluss war der 23.12.2016.

 

Wie erfolgt die Bewertung?

21 Videos haben uns insgesamt erreicht. Für diese Videos kann seit dem 16. Januar die Öffentlichkeit abstimmen – auf unserer Facebook-Seite und auf unserem YouTube-Kanal. Bis zum 27. Februar 2017 entscheiden die Facebook-und YouTube-Nutzer darüber mit, welche Schule das Online-Voting gewinnt. Das Ergebnis fließt zu 50 % in das Endergebnis ein, die anderen 50 % werden von der AbiChallenge-Jury beigesteuert. Die Jury, die aus fünf MBS-Mitarbeitern besteht, erhält insgesamt die gleiche Anzahl an Stimmen, die auf Facebook und YouTube zusammen abgegeben wurden und verteilt diese nach folgenden Kriterien:

  • Idee & Konzept
  • Umsetzung
  • Originalität
  • Professionalität
  • Gesamtbild

Beide Ergebnisse entscheiden letztendlich über die Gewinner (Gewichtung 50:50). Diese werden Anfang März bekanntgegeben.

 

Was gibt es zu gewinnen?

Der Siegerschule winken 1.500 Euro für ihren Abiball, Platz zwei erhält 1.000 Euro und der dritte Platz 500 Euro. Auch alle anderen Schulen, die an der MBS-AbiChallenge teilgenommen haben, gehen nicht leer aus, sondern erhalten 200 Euro für die Einreichung ihres Projektvideos.

 

Votet mit! Wir wünschen allen Schulen viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Jürgen schreibt am 18.01.2017 um 21:00 Uhr:

Was ist wenn ein Video länger als 3 Minuten geht? Ist ja eigentlich nicht gestattet, auf YouTube gibt es aber Videos mit deutlich Überlänge.

Antwort von Cornelia Kuhlmey am 19.01.2017 um 10:18 Uhr:

Das wird die MBS-Jury in ihre Bewertung einfließen lassen, die 50% der Gesamtwertung ausmacht.