Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Ein finanzielles Polster für Kinder ansparen

eingestellt von Cornelia Kuhlmey am 21. Juni 2018 um 15:04 Uhr | Kategorie: Allgemein

Ein finanzielles Polster für Kinder ansparen

Kleine Kinder – kleine Wünsche, große Kinder – größere Wünsche

Wenn es um Führerschein, Ausbildung oder die Einrichtung für die erste Wohnung geht, sollte man frühzeitig Geld zurücklegen. Mit einem finanziellen Polster erleichterst Du Deinem Kind den Start ins Erwachsenenleben. Je älter Kinder werden, desto größer werden auch ihre Wünsche. Was im Kleinkindalter das Bobby-Car ist, wird mit dem 18. Geburtstag zum ersten Auto. Je größer allerdings die Wünsche werden, umso kostenintensiver werden sie. Als Elternteil hast Du die Chance, schon frühzeitig ein finanzielles Polster anzusparen und damit Deinem Kind den Start ins Erwachsenenleben zu erleichtern.

Früh anfangen und flexibel bleiben beim Sparen

Als ersten Schritt können Eltern ein Sparkonto oder ein verzinstes Jugendgirokonto für ihr Kind anlegen, auf das sie über Jahre hinweg immer wieder Beträge einzahlen. Auch ein Sparplan kann sinnvoll sein. Hier wird für einen langen Zeitraum regelmäßig ein bestimmter Betrag zurückgelegt. Es lohnt sich, früh anzufangen, denn dann kann auch bei niedrigen Zinsen über die Zeit eine beträchtliche Summe erreicht werden. Ein weiterer Vorteil eines Sparplans: Du bleibst flexibel, kannst Sparraten aussetzen und hast schnellen Zugriff auf das Geld.
Auch Großeltern oder Patentante und -onkel können sich beteiligen, indem sie sachbezogene Geldgeschenke machen, die dem jeweiligen Sparplan zugeführt werden.
Noch ein Tipp: Nimm Dein Kind mit in die Verantwortung. Im Teenie-Alter solltest Du mit Deinem Kind offen darüber sprechen, wann es zum Beispiel den Führerschein machen möchte und welche Kosten dafür in etwa anfallen werden. So kann auch das Kind anfangen, Geld zurückzulegen und auf die konkreten Ziele zu sparen. Und vielleicht an Weihnachten einen Teil der Geldgeschenke direkt aufs Sparkonto bringen.

Wichtige Meilensteine beim Sparen

Für folgende Anlässe ist es sinnvoll, frühzeitig Geld zurückzulegen:

1. Führerschein: Die Kosten sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Insgesamt sollte aber mit etwa 2.000 Euro für den Führerschein gerechnet werden.

2. Einrichtung der ersten Wohnung: Neue Möbel, Küchenutensilien, Umzugswagen, Mietkaution und so weiter: Der Umzug in die erste eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer kann schnell ins Geld gehen. Natürlich gibt es auch hier Unterschiede, je nachdem welche Möbel schon vorhanden sind oder auch wo das Kind hinzieht. Insgesamt kann man hier mit etwa 8.000 Euro kalkulieren.

3. Studium oder Ausbildung: Egal ob Berufsausbildung oder Universitätsstudium: „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ und das Kind hat meist sehr wenig Geld zur Verfügung. Hier hilft es, wenn man vorgesorgt hat. Eine Richtlinie: Rund 20.000 Euro können für die Ausbildungs- und Studienzeit anfallen.

4. Auslandsaufenthalt oder eine große Reise: Viele Kinder wollen nach der Ausbildung oder dem Studium noch ein letztes Mal die Freiheit genießen und reisen. Ein schöner, aber teurer Wunsch: Mit etwa 5.000 Euro sollte man rechnen, wenn Dein Kind noch mal richtig die Seele baumeln lassen möchte.
Für manche Wünsche oder Anlässe (z. B. die Ausbildung nach dem Schulabschluss) bieten sich auch andere Sparvarianten an. Zum Beispiel ein Fondssparplan oder auch eine Ausbildungsversicherung können hier der richtige Weg sein. Deine Beraterin oder Dein Berater hilft Dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.