Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Der nächste Urlaub – wie zahle ich den?

eingestellt von Cornelia Kuhlmey am 21. Juni 2018 um 15:00 Uhr | Kategorie: Allgemein

Der nächste Urlaub – wie zahle ich den?

Träumen vom Urlaub

In Italien Pizza essen, in Paris die große Liebe finden, in Norwegen die Polarlichter sehen oder in der Karibik unter Palmen entspannen – jeder hat seinen eigenen kleinen Traum vom Urlaub. Doch was tun, wenn vorrübergehend ein leeres Portemonnaie die Planung stört?

 

Wie am besten für den Urlaub sparen ?

Eins vorab: Plane ruhig weiterhin! Denn für die nächsten Schritte ist es wichtig zu wissen, wie viel Du für Deinen Urlaub benötigst. Berechne anfallende Kosten wie die Anreise, Unterkünfte, Verpflegung, Aktivitäten und Versicherungen gleich mit in Deine Kalkulation ein.
Danach kannst Du Dich zwischen zwei Optionen entscheiden:

 

1. Clever sparen

Sparen ist die günstigste Finanzierungsart. Sparen kann aber ganz schön anstrengend werden. Unser Tipp: Probiere doch mal Klicksparen. Die Funktion der Sparkassen-App bietet einen großen Spielraum rund ums Sparen. Du gibst Dein Sparziel und Deine Zielsumme ein: zum Beispiel Urlaub in Norwegen, 2.500 Euro. Wähle die Summe aus, die Du wöchentlich, monatlich oder jährlich für Dein Sparziel zurücklegen willst. Ein hübsches Foto, das Du selbst einfügen kannst, erinnert Dich dann immer wieder positiv an Deinen Urlaubstraum.
Außerdem ist es sinnvoll, seine monatlichen Kosten in einem Haushaltsbuch zu notieren. Dadurch bekommst Du den Überblick über Deine Finanzen und erkennst, wo Du vielleicht mehrere Euros sparen kannst. Haushaltsbücher gibt es analog und digital als Apps, zum Beispiel die Finanzchecker-App. Du kannst auch in der Sparkassen-App Deine Umsätze kategorisieren und erhältst so einen schönen Überblick über Deine Ausgaben.

 

2. Eine Urlaubsfinanzierung Deiner Sparkasse

Jetzt ist gerade der perfekte Zeitpunkt für eine Auszeit, aber Dir fehlen die Rücklagen? Dann kann die Urlaubsfinanzierung Deine Rettung in der Not sein. Wir helfen Dir gern dabei, einen passenden Kredit zu finden, der zu Deinem Vorhaben und Deinem finanziellen Spielraum passt!

Eine Möglichkeit, um kleinere und größere Beträge für den Urlaub zu finanzieren, ist die Sparkassen-Card Plus. Hier hast Du einen finanziellen Spielraum mit besseren Konditionen als bei einem Dispositionskredit. Mit der Sparkassen-Card Plus bezahlst Du wie mit der Sparkassen-Card und wählst gemeinsam mit Deiner Beraterin oder Deinem Berater den für Dich passenden Kreditrahmen aus. So bist Du im Urlaub flexibel und kannst Deine Raten danach monatlich oder in Sonderzahlungen abbezahlen.

Für die andere Möglichkeit – einen Kredit – entscheide Dich lieber nicht leichtfertig. Überlege Dir gut, ob ein Privatkredit angebracht ist. Grundsätzlich ist der Privatkredit für Deine Wünsche und Pläne da – dazu zählt auch Dein Urlaub. Allerdings ist es empfehlenswert, sich nur dann für einen Kredit zu entscheiden, wenn Du diesen auch schnell zurückzahlen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.