Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Wolves of Wallstreet – starker Erfolg für unser Azubiteam beim Planspiel Börse

eingestellt von Cornelia Kuhlmey am 1. Februar 2019 um 08:40 Uhr | Kategorie: Allgemein

Wolves of Wallstreet – starker Erfolg für unser Azubiteam beim Planspiel Börse

Beim Planspiel Börse wird nicht nur der Depotbestand am Ende der Spielzeit gewertet. Ausgetragen wird auch der Sparkassen-Azubi-Wettbewerb in der Nachhaltigkeitsbewertung mit einem eigenen Ranking. Unser MBS-Azubiteam „Wolves of Wallstreet“ hat in dieser Wertung einen großartigen 3. Platz im Bundesland Brandenburg erreicht. Mit 50.000 Euro Startkapital erwirtschafteten die vier „Wölfe“ 428,30 Euro Nachhaltigkeitsertrag. Die Einschätzung der Nachhaltigkeit von Aktien, also Unternehmensanteilen, erfolgt beim Planspiel Börse über den „Ethibel Sustainability Index Excellence Global“. Dieser bewertet die Unternehmen nach strengen Auswahlkriterien. Dazu zählen:

  • die interne Sozialpolitik (z.B. die Arbeitsbedingungen),
  • die externe Gesellschaftspolitik (Beitrag zur nachhaltigen, umweltfreundlichen und menschenwürdigen Entwicklung der Gesellschaft),
  • die Umweltpolitik (Umweltschutz bei der internen Organisation und dem Produktionsprozess),
  • und die ethisch-ökonomische Politik (ethische Aspekte der Wirtschaftspolitik)

von Unternehmen.

Die „Wolves of Wallstreet“ Sophie Demuth, Vanessa Boll, Isabella Brandin und Felix Meysel (v.l.n.r. im Foto) starteten etwas verspätet ins Spiel, da sie sich zunächst grundsätzlich bei den Beratungskolleginnen und -kollegen über die Börse, Aktien und Wertpapierdepots informieren wollten. Dieses ganze Gebiet war für alle Neuland. Es wurde eine Messenger-Gruppe eingerichtet, in der sich die Teilnehmer regelmäßig abstimmten. Anfänglich bestand die Strategie darin, dass jeder Gruppenteilnehmer sich um bestimmte Aktien kümmert und diese handelt. Als das nicht so gut klappte, wurde die Strategie angepasst. Ab diesem Zeitpunkt gab es eine thematische Arbeitsteilung im Team zwischen Beobachtern der allgemeinen Marktentwicklung und „Händlern“. Das lief sehr gut, auch wenn das Team sich am Ende doch noch ein wenig mit Osram und General Electric verspekulierte. Vanessa Boll: „Ich habe mich sehr über den Anruf gefreut, in dem ich erfahren habe, dass wir den 3. Platz erreicht haben. Eine tolle Nachricht auch für meine Mitspieler.“

 

Das Team erhielt für seinen Erfolg 100 Euro Prämie vom Ostdeutschen Sparkassenverband. Wir gratulieren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.